Sterbeamme

Trauerheilung – Die Trauerphänomene nach Claudia Cardinal 

Wenn ein Mensch stirbt, werden Nahestehende mit einer großen Herausforderung konfrontiert. In den ersten Tagen ist die verstorbene Person noch sehr nahe. Es dauert seine Zeit, bis Trauernden klar geworden ist, dass ein besonderer Mensch unwiderruflich in eine andere Welt gegangen ist. Trauernde müssen den langen und verschlungenen Weg in ein neues Leben hinein finden. Die ungewisse Zukunft ähnelt dabei einer öden Wüste, die solange unbelebt ist, bis wieder Hoffnung in das eigene Leben gepflanzt werden kann. Dieser Weg ist schwer.

Trauernde benötigen Unterstützung, um in diesem schweren Prozess nicht zu verzagen. Es ist die Aufgabe der Gemeinschaft, Trauernden diesen Weg zu erleichtern und sie in unserer normalen Alltagswelt einfühlsam Fuß fassen zu lassen. 

Leider haben wir wenig darüber gelernt, welche Unterstützung für Trauernde in dieser Zeit hilfreich sein kann. „Trauerkleidung für ein Jahr“ scheint mehr und mehr ein Relikt aus alten, verstaubten Zeiten zu sein. Das erschwert der Gemeinschaft, Trauernde überhaupt zu erkennen. Es gibt keine Patentrezepte – wie ein Kochrezept –, die dazu angewendet werden können. Denn Trauer ist so individuell, wie Menschen und ihre Lebenswege es auch sind. Trauerzeiten sind nur sehr schwer in Schemata einzuordnen.  

Es gibt allerdings innerhalb der Trauer bestimmte Probleme, die sich vor den Trauernden früher oder später aufbauen können. Um ihnen innerhalb dieser Prozesse eine gute Unterstützung geben zu können, ist es wichtig, die Schwierigkeiten zu kennen und zu erkennen. Aus dem Begreifen können praktische Ideen entstehen, die Trauernde in die Gemeinschaft der Lebenden neu einbinden.   

In dem Vortrag möchte ich die verschiedenen Hürden darstellen, die einen Trauerprozess begleiten. Aus meinen praktischen Erfahrungen mit Trauernden sind hilfreiche Ideen entstanden, wie Trauernden eine sinnvolle Unterstützung gegeben werden kann. 

Der Vortrag gibt eine Einführung in die vielfältigen praktischen Möglichkeiten der Unterstützung Trauernder. 

Dauer: 1,5 Std. zzgl. Fragenbeantwortung ca. 30 Minuten

Fortbildungspunkte laut Kriterien für beruflich Pflegende werden vergeben ID: 20091329