Sterbeamme

Was ist eine Sterbeamme/ein Sterbegefährte?

Wer den Begriff „Sterbeamme/Sterbegefährte“ zum ersten Mal hört, erschrickt. Denn schon ist allen klar, dass es um schwere Themen wie „Sterben, Trauer, Abschiednehmen“ geht. Alle Menschen sind sterblich – das wissen wir. Doch erst, wenn ein Todesfall in der Umgebung vorkommt oder wir selbst von einer bedrohlichen Diagnose betroffen sind, stellen wir fest, dass Sterben eine bittere Realität ist. Möglicherweise haben wir solche Schwierigkeiten, mit Abschieden umzugehen, weil wir vorher alles vermieden haben, was mit dem Thema zu tun hat.

Sterbeammen und Sterbegefährten stehen bereit, wenn das Leben fragil wird. Sie sind darin ausgebildet, auftauchende Probleme und Ängste vor einer ungewissen Zukunft verwandeln zu helfen. In dem angebotenen Vortrag stellt Claudia Cardinal – Leiterin und Initiatorin der Sterbeammen-Akademie – die Arbeit und die Besonderheiten Kenntnisse von Sterbeammen/Sterbegefährten vor.

Fortbildungspunkte laut Kriterien für beruflich Pflegende werden vergeben ID: 20091329